Sylvester 2010 Time-lapse

Ich habe an Sylvester 2010 mal ein kleines experimentelles Time-lapse Video gemacht. Als Software habe ich unter einer Windows XP VM Chronolapse benutzt. Die verwendete Kamera war eine Logitech Quickcam Pro 9000, für die es native Mac OS Unterstützung gibt, sie aber dann überhaupt nicht die vollen Einstellmöglichkeiten bietet wie unter Windows.

Alle 30 Sekunden habe ich ein Foto gemacht, so dass über den Tag verteilt über etwa 4200 Bilder entstanden sind.

Leider ist die Qualität der Bilder bei weitem nicht so gut, wie die meiner Nikon D40. Dafür konnte ich die Kamera aber unterbrechungsfrei laufen lassen und auch auf das Fensterbrett stellen. Was mich aber dafür umso mehr fasziniert hat war die dauernde Aktivität der Menschen in der Sylvesternacht. Dauernd ging hier und da mal ein Licht im Fenster an oder es fuhr ein Auto vorbei. Über Feedback würde ich mich wie immer freuen 🙂

Sylvester 2010 from Markus Rudel on Vimeo.

Verlassene Industrie und Gebäude Fotografie

Ich werde ja schon irgendwie neidisch, wenn ich die Bilder von IDN oder Slaterspeed sehe. Die beiden fotografieren verlassene und teilweise verfallene Gebäude, meistens als HDR Foto.

Beispiel gefällig?
http://www.flickr.com/photos/aliceallevi/4201879874/

Ich hab auch noch vorletztes Jahr Weihnachten ein Buch über da Thema geschenkt bekommen The Art of Urban Exploration und habe immer noch nichts gescheites im Ruhrgebiet dazu gefunden. Klar gibt es bei Google ein paar Treffer zu dem Thema und auch aus dem Ruhrgebiet, aber so wirklich viel gibt es dann wohl doch nicht.

Wer hat denn da noch weitere Informationen oder Ideen, wo man so etwas in Bochum finden kann? Würde mich über Anregungen freuen 🙂

TMR Kabelab im Bermudadreieck

Gestern habe ich die letzten warmen Sonnenstrahlen des Jahres genossen und habe dabei die Möglichkeit genutzt, das TMR Kabelab Wlan im Bermudadreieck mal zu testen.

Das Ganze funktioniert prima und ist kostenlos. Einziges „Problem“ ist, das man vorher in den TMR Shop am Massenberg Boulevard vorbeigehen muss oder zum Rechenzentrum Service Zentrum der Ruhr-Uni gehen muss. Da bekommt man eine kleine Plastikkarte, auf der eine CardID und eine einmalige Pin Nummer steht.

Zusammen mit diesen Daten kann man sich mit den üblichen Standardeinstellungen in das Wlan von TMR einwählen und kann dann auf www.kabelab.de gehen. Dort gibt es dann einen kleinen Registrierungsassistenten, wo man seine Handynummer angeben muss zusammen mit den Informationen auf der Plastikkarte.

Anschließend bekommt man von TMR eine SMS mit dem Password. Zusammen mit CardID und Passwort kann man sich in Zukunft anmelden. Anschließend hat man eine schöne kostenlose Wlan Verbindung, die allerdings ungesichert ist. Hier sollte man z.B. den VPN Tunnel der Ruhr-Uni noch bemühen, damit die Kommunikation innerhalb des TMR Netzes etwas gesichert ist und nicht alles Klartext über die Luft fliegt.

Im Großen und Ganzen kann man also zusammenfassen: kostenloses flächendeckendes Wlan im Bermudadreieck ist toll 🙂