Western Digital MyBook Studio aufrüsten auf 2TB

Vor einigen Montaten hatte ich eine fehlerhafte 500GB Western Digital MyBook Studio versucht zu öffnen und mit einer neuen Festplatte zu bestücken. Ich bin dabei damals aber nicht sehr erfolgreich gewesen, da alle möglichen Festplatten bei mir nicht funktionierten und nicht erkannt wurden.

Nun hat mich aber Dennis in den Kommentaren darauf hingewiesen, dass er erfolgreich eine WD10EARS (Western Digital WD10EARS Caviar Green 1TB interne Festplatte(8,9 cm (3,5 Zoll), 5400rpm, 8.9 ms, 64MB Cache, SATA)) und eine WD20EARS (Western Digital WD20EARS Caviar Green 2TB interne Festplatte (8.9 cm, 5400rpm, 8.9ms, 64MB Cache, SATA)) Festplatte von Western Digital in dem alten Gehäuse verbauen konnte. Damit ist es also doch möglich, das alte Festplattengehäuse mit modernen, leisen und großen Festplatten zu benutzen. Ich wollte das ganze ja gar nicht erst so recht glauben, habe mich dann aber doch durchgerungen bei Amazon zu bestellen. Angeschlossen sah es dann so aus:

Western Digital MyBook Studio aufrüsten auf 2TB weiterlesen

Quadral Boxen Reparatur

Ich besitze über 10 Jahre alte Quadral PC-Aktivboxen, die seit einigen Monaten dauernd brummen, kratzen und stellenweise nur noch in Mono laufen. Jetzt habe ich mich endlich mal daran gemacht und habe die Lautsprecher auseinander geschraubt.

Als erstes musste ich erst einmal den Poti Typ bestimmen. Dabei halfen mir zum Glück die aufgedruckten Werte:

  • B50K = Bass
  • B100K = Treble
  • A50K = Volume

Quadral Boxen Reparatur weiterlesen

WD My Book Studio Festplattentausch

Das Jahr 2011 bringt einige unangenehme Überraschungen mit. Eine davon war der Defekt meiner WD My Book Studio mit 500GB Speicher. Diese Platte stellt ausgerechnet meine Backup Platte für TimeMachine dar, da sie aufgrund ihrer schnellen Firewire 800 Anbindung wunderbar für schnelle Backupzeiten geeignet ist.

Die Platte hab ich zuerst versucht unter Mac OS wieder zum Leben zu erwecken, aber TimeMachine tat sich schwer und auch die Festplattenverwaltung vermochte nichts mehr zu retten:
WD My Book Studio Festplattentausch weiterlesen

Quadrocopter mit neuen Tricks

Ich wollte schon immer mal so einen Quadrocopter bauen. Mittlerweile können diese kleinen Dronen richtig viele und vor allen coole/sinnvolle Tricks. In diesem Fall (via Make Magazine) ein Video von den GRASP Labs der University of Pennsylvania.

Die Drone rettet sich selbstständig aus extremen Fluglagen und versucht schnellstmöglich sich wieder in eine stabile Fluglage zu bringen! Die Geschwindigkeit und Reaktionsgeschwindigkeit ist einfach beeindruckend. Insbesondere, wenn man sich auch die Flüge durch die Hula Hoop Reifen anguckt.

Ich vermute jedoch, dass die Dronen im freien Feld nicht so genau fliegen können. Der Raum ist mit Infrarotlicht ausgeleuchtet und wenn man sich auch noch die vielen Bodenmarkierungen und Kugeln am Quadrocopter anguckt, denke ich mal eine Kamera wird das ganze filmen, analysieren und in entsprechende Kommandos umsetzen.

Da wundert man sich doch, warum es so etwas an der RUB nicht gibt. Schade eigentlich, die Neuroinformatiker hätten sicherlich auch ihren Spaß daran. Wie schon einige Kommentatoren bei YouTube bemerkten: Dies ist der Anfang von Skynet! Mal sehen, wohin die Reise in den nächsten Jahren noch gehen wird.

Handschuhe iPhone/iPod Touch tauglich machen

Im Winter kennt man das Problem als iPhone/iPod Touch User: Es ist draußen kalt und man muss seine Handschuhe ausziehen, um z.B. das nächste Lied auf dem iPod anzumachen.

Das Problem an der Sache ist, dass die neuen Apple Touchscreen Geräte nicht mit Druckempfindlichen Bildschirmen arbeiten, sondern mit Kapazitiven. Die elektrische Leitfähigkeit der Haut wird dazu benutzt, um genaue Eingaben zu ermöglichen.

Hier setzt jetzt der Handschuh an: Der Stoff isoliert den Finger erfolgreich von der Touchscreen Oberfläche, es findet einfach keine Eingabe mehr statt. Um jetzt aber dennoch mit Handschuhen auf dem Bildschirm arbeiten zu können, bedarf es entweder eines speziellen Stifts, eines speziellen Handschuhs oder einer Do-It-Yourself Lösung.

Letztes will ich gerne ausprobieren, wenn Til seine Bestellung an leitfähigen Garn bekommen hat und ich ihm etwas davon abkaufen darf 😉 Das leitfähige Garn stellt durch den isolierenden Handschuh eine leitende Verbindung zwischen Finger und Bildschirm dar. Die Folge ist, dass man jetzt wieder das iPhone / iPod Touch damit steuern kann, ohne die Handschuhe auszuziehen.

Wenn es soweit ist, und das ganze auch funktionieren sollte, werde ich darüber wieder berichten.