iPhone 3GS Stummschalter und der Apple Store Oberhausen

Mein etwa 1 Jahr altes iPhone 3GS nervte schon seit geraumer Zeit mit einem defekten Stummschalter. Er schaltet zwar das Telefon auf Stumm, jedoch kann er sehr leichtgängig etwas zu weit gedrückt werden und schaltet dann wieder die Stummschaltung ab. Dabei vibriert das Telefon zur Bestätigung. Leider passiert dieses ständige Vibrieren sehr oft in der Hostentasche und setzt mich eventuellen lautstarken Systemtönen aus in Momenten, wo das Telefon eigentlich ruhig sein sollte (Vorlesung, wichtige Gespräche etc.).

Weitaus nerviger empfinde ich es jedoch, dass die Stummschaltung nicht hundertprozentig zuverlässig funktioniert und mein Telefon unregelmäßig vibrierend auf dem Nachttisch liegt und mir den Schlaf raubt.

Also habe ich kurzerhand gestern beschlossen, ich fahre mal nach Oberhausen ins Centro zum Apple Store und lasse mich von einem Genius an der Genius Bar beraten. Die Genius sollen in allen technischen Apple Fragen geschulte Mitarbeiter sein, die sich dann meinem Problem annehmen und mir zu einer Lösung verhelfen.

Als erstes muss man auf der Seite des Apple Stores einen Termin vereinbaren. Ich surfte die Seite mit Google Chrome an und konnte natürlich nicht bis zum Ende erfolgreich einen Termin reservieren. Mir blieb also nur der Weg über den Safari, denn das sollte meiner Meinung ja am besten funktionieren. Nachdem ich den Termin ausgewählt hatte, wurde ich noch nach meiner Apple ID gefragt. Hat man keine Apple ID kann man auch nur einfach Name, Vorname und E-Mailadresse angeben und bekommt dann eine Bestätigungsemail.

Ich war dann heute etwa 10 min vor meinem Termin pünktlich im Store und habe mich bei einem der Blauhemden angemeldet. Blauhemden nenne ich die Mitarbeiter mal deswegen, weil sie alle blaue Hemden mit eingestecktem Apple Logo tragen müssen und sich dadurch als Mitarbeiter identifizieren lassen. Blauhemd Dawid hielt ein iPad mit Handhalterung in der Hand und darf wahrscheinlich den ganzen Tag über nichts anderes machen als Kunden in Empfang zu nehmen und auf ihre Wünsche einzugehen. Ich nannte also meinen Namen und Termin und er konnte direkt auf seinem iPad meinen Termin und meinen Bearbeitungswunsch sehen. Ich hatte rein vorsichtshalber angekündigt, dass ich Probleme mit dem Stummschalter habe. Leider musste ich jedoch warten und wurde 10 Minuten vertröstet. Heute sei halt wirklich viel los und man wäre im Verzug.

Nun gut, nutzte ich die Zeit um mir das weiße hässliche iPhone 4 anzugucken und ein wenig mit dem iPad 2 zu spielen. Hier fiel mir dann wieder einmal auf, wie schwer das Teil eigentlich ist. Wenn man nicht gerade einen Schoß zum Ablegen hat, wirds ganz schön nervig das die ganze Zeit tragen zu müssen. Kein Wunder, das Dawid einen extra Handhalter für das iPad hatte.

Nachdem die Zeit um war, habe ich erneut gefragt, jedoch waren alle Genius’se immer noch im Gespräch und ich sollte in 20 Minuten wieder kommen. Also eine Runde schlendern im Centro und dann ein neuer Versuch. Zwischenzeitlich kam ich mir schon echt merkwürdig vor in dem Laden, da alle wirklich nur auf die kleinen Bildschirme starrten und tippten. Immerhin kann sich der Laden wohl nicht über mangelnde Interessenten und Kunden beschweren.

Nach 20 Minuten meldete ich mich erneut und sollte in der Nähe der Genius Bar warten. Das ist ein großer Tisch am Ende des Raumes, wo geschätzt 7 Leute sich mit Kunden unterhielten und auf Barhockern saßen. Etwas später hörte ich dann meinen Vornamen rufen und meldete mich. Mein Genius hieß Michael und fragte mich direkt nach meinem Problem aus. Ich schilderte also meine Probleme mit dem Schalter und erhielt erst einmal ein abweisendes „ja, das habe ich doch auch an meinem Telefon, dass der manchmal etwas verrückt spielt und wackelig ist“. Ich habe dann aber darauf beharrt, dass mich das ganze in einer Vorlesung ja sehr schnell in eine unglückliche Situation bringen kann und er meinte daraufhin ich könne es ja auch ganz ausschalten. Das einzige 3GS Vorführgerät im Laden funktionierte aber vom Schalter her auch einwandfrei, so dass ich das auch anmerkte. Recht hat er ja mit dem Ausschalten, aber das ist ja keine Lösung. Er bat mir daraufhin aber an auf Kulanz Basis das Telefon komplett zu tauschen, könne aber auch nicht garantieren, dass es dann besser mit dem Schalter wäre. Alternativ müssten halt wirklich das komplette Telefon demontiert werden, was er natürlich auch machen könnte aber das wäre wohl relativ zeitaufwendig und eine Erfolgsgarantie gäbe es dabei auch nicht. Ich habe dann Risiko auf mich genommen und wählte ein neues Telefon, welches zum Glück auch da war. Nachdem ich dann schriftlich bestätigen musste, dass Apple nicht für Datenverlust haftet, habe ich mein iPhone komplett auf Werkseinstellung gesetzt und habe dabei auch den kompletten Speicherinhalt löschen lassen.

Ergebnis war jetzt, dass ich auf Kulanzbasis als Apple Care Kunde das Telefon ausgetauscht bekommen habe. Es wurde dann im Laden direkt aktiviert, für ein Firmwareupdate war allerdings keine Zeit, weil ja heute so ein großer Andrang war… Naja. Ich habe direkt den Schalter ausprobiert und er verhält sich jetzt genau so, wie ich es von Anfang an gewohnt war. Positiver Nebeneffekt: Das Telefon hatte keinerlei Macken und war in einem absolut neuem Zustand, sogar noch mit Schutzfolie beklebt. Allerdings habe ich auf der Rückseite einen kleinen Aufkleber gesehen in fremder Sprache. Ich gehe mal davon aus, dass es ein Refurbished Telefon irgendwo aus dem Ausland war. Aber das ist ja zum Glück auch nicht so tragisch, da meines ja auch aus Italien über den 3GStore stammt.

Fazit der Aktion ist jedenfalls, dass man doch mehr Zeit mitbringen sollte, da die Zeiten nicht zuverlässig eingehalten werden können. Positiv hingegen ist jedoch, dass eventuelle Reparaturen direkt vor Ort ausgeführt werden oder ausgetauscht werden, was für mich auch ausschlaggebend war, um die Zeit ohne Telefon zu minimieren.