Die Sterne

Ich wollte nur mal gerade feststellen, dass die Sterne draußen bei klarer Nacht voll schön aussehen. Irgendwie ist mir das in letzter Zeit gar nicht mehr aufgefallen, vor lauter Wolken. Gerade, als ich wieder zuhause angekommen bin, musste ich mal nach oben schauen und fand das Spektakel echt schön.

Vielleicht sollte man mal wieder öfters draußen um diese Zeit sein oder alternativ ins Bochumer Planetarium mal gehen.

Erinnert mich ein wenig an die Anfangsszene von MIB, wo Kay zu seinem Kollegen sagt „wir gucken gar nicht mehr in die Sterne, doch dabei sind sie so wunder schön“ (jedenfalls so von der Idee her, genauen Text habe ich nicht mehr gefunden).

4 Gedanken zu „Die Sterne“

  1. Sterne sind das Schönste, was ich gerne. Ich könnte stundenlang in diese schauen und doch tue ich es oft nur Sekunden. Das Gefühl dabei bleibt für ewig das Gleiche. Man fühlt sich so unendlich klein und unbedeutend. Und dann aufeinmal komplett frei von den weltlichen Problemen.

  2. Ja das stimmt schon. Irgendwie beruhigt mich der Anblick und das Funkeln und das unterschiedlich helle Leuchten ist einfach schön.

    Ich will endlich wieder Sommer. da kann man sich auch draußen mal hinsetzen und sich das alles länger mal betrachten.

  3. In der Aachener Innenstadt sieht man davon nicht sehr viel. Aber jedes Mal wenn ich zu meinen Eltern fahren und nachts gen Himmel schaue bin ich aufs neue überwältigt. Wenn’s doch nur endlich wieder etwas wärmer würde..

  4. Stimmt, das habe ich in Bochum auch schon gemerkt. Jedoch kann man bei meinem Wohnheim auf die 6te Etage gehen und dort vom Balkon aus ungestört in den Himmel gucken. Da kann man dann doch schon ganz schön alles betrachten.

    Aber das Problem mit der Temperatur bleibt. Wobei ich aber sagen muss: gerade ist draußen schönes Wetter, die Sonne scheint 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.