Samsung SpinPoint P120 250GB SATA II (SP2504C)

So eine Samsung Platte habe ich mir heute mal für den Rechner meiner Eltern besorgt, damit ich dort ungestört mich austoben kann und auch mal Linux ausprobieren kann, ohne die Daten meiner Eltern zu riskieren.

Die Platte scheint dank Sata 2 ziemlich flink zu sein. Benchmark Tests erspar ich mir jetzt, das sollen andere für mich erledigen die mehr Ahnung davon haben.

250GB und 8MB Cache bei 7200 RPM scheinen jedenfalls eine gute Grundlage zu sein. Dies ist ausserdem meine elter Samsung Platte. Von der Platte wird gesagt, sie sei ziemlich schnell, leise und wird auch nicht sonderlich warm.

Nun, inwieweit das alles stimmt, wird sich das alles erst noch zeigen müssen. Die Platten werden in dem Fujitsu Siemens Rechner eh von einem 8cm Lüfter gekühlt. Im Moment installiere ich gerade Windows neu und habe keine Erwärmung feststellen können. Wenn die Platte im Betrieb ist, hört man ein leises Klackern. Da ist meine externe 250GB IDE von Western Digital wesentlich lauter.

Soviel zu meiner Erfahrung mit der Platte.

Eins beschäftigt mich aber noch: wie bekomme ich gleich 3 Sata Platten in einem Rechner zusammen am laufen, ohne dass die 2 installierten Windows Versionen sich in die Quere kommen. Ich glaube, im Bios kann man wohl die anderen beiden Platten deaktivieren, so dass Windows dann nur eine aktive Festplatte bemerkt. Ich werde es ja gleich dann sehen…

4 Gedanken zu „Samsung SpinPoint P120 250GB SATA II (SP2504C)“

  1. Ich habs jetzt mit Acronis Boot manager wesentlich besser hinbekommen. Grub war mir da etwas zu verwirrend bei meiner Plattenkonfiguration.

  2. Ich habs jetzt mit Acronis OS Selector gelöst, war das einfachste 🙂 In die Grub Config wollte ich mich nicht weiter einarbeiten und ich wollte eine Lösung haben, die auch auf Anhieb funktioniert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.